Skip to main content
#33 GironaMoments

Girona rühmt sich, ein Paradies für Radfahrer, Wanderer und Naturfreunde zu sein

Die Route

La Pujada als Àngels ist eine der klassischsten Routen für die Bewohner von Girona. Außerdem zieht sie viele Touristen an, die das Wandern oder Radfahren in einer einzigartigen Umgebung genießen möchten. Der Weg zum Aussichtspunkt der Engeln (dels Àngels) dauert etwa 3-4 Stunden, abhängig von unserer Geschwindigkeit und ob wir mit dem Fahrrad oder zu Fuß unterwegs sind. Hin- und Rückweg zusammen genommen hat die Pujada als Àngels eine Distanz von 16 Kilometern, mit einem Höhenunterschied von 539 Metern.

Einer der Vorteile dieser Route ist, dass sie direkt vor der Tür des Hotels Ultonia beginnen kann, da sie von allen Punkten aus, sowohl zu Fuß als auch mit dem Fahrrad, zugänglich ist. Einer der beliebtesten Startpunkte ist das Kloster Sant Daniel, 10 Minuten vom historischen Zentrum von Girona entfernt. Sobald wir das Kloster passiert haben, beginnen wir einen Weg zwischen Feldern und Wäldern, betreten einen Forstweg und gehen unter der Umgehungsstraße hindurch. Je höher wir steigen, desto steiler wird das Gelände.

Nach einer Weile des Aufstiegs erreichen wir die Ebene von Segalasa und dann treffen wir auf den Olivet d’en Salgueda. Wir steigen weiter bis zum Collado del Encuentro, und hier müssen wir ein wenig absteigen bis zum Haus der Feigen. Hier betreten wir Pfade, die die Straße als Bezugspunkt nehmen. Genau genommen können wir den letzten Abschnitt des Weges auch auf der Straße zurücklegen (obwohl wir auch auf Pfaden bleiben können), die uns zum Heiligtum der Engeln (Els Àngels) führt, wo wir die Medes-Inseln, die Pyrenäen und das Empordà bewundern können.

Was können wir sehen?

Auf dem Weg nach oben finden wir besondere Orte von großem Reiz. Schon zu Beginn können wir das benediktinische Kloster Sant Daniel aus dem Jahr 1015 in romanischer Architektur sehen. Ein weiterer herausragender Punkt ist der Olivet d’en Salgueda, von wo aus wir wunderbare Aussichten auf Girona genießen können.

Pujada als Àngels ist eine der am meisten geschätzten Routen, sowohl wegen des Streckenverlaufs als auch wegen der Landschaften, die sie durchquert

Auf halbem Weg können wir im Surolí, einem Rastplatz, der durch die Kreuzung von Steineiche und Korkeiche entstanden ist, eine Pause einlegen. Es ist ein guter Ort, um die Beine zu entspannen, sich zu hydratisieren und Energie für den Rest des Weges zum Heiligtum zu tanken. Dieses ist der sehnsüchtig erwartete Punkt der Route, da es unser Ziel ist, und es wird sicherlich befriedigend sein, dort anzukommen. Die Aussicht vom Heiligtum der Engeln (Santuario de Els Àngels) ermöglicht es uns, den Gebirgszug Les Gavarres aus einer privilegierten Perspektive zu genießen. Und das ist noch nicht alles: Vom Aussichtspunkt aus können wir Girona, El Baix Empordà, die Medes-Inseln, die Pyrenäen, den Montseny oder Les Guilleries sehen.

Warum Ultonia?

Unsere Einrichtung ist ideal für die Organisation eines Fahrradausflugs in der Provinz Girona. Neben einer fantastischen und strategischen Lage bietet das Hotels Ultonia Girona Einrichtungen, die für die anspruchsvollsten Radfahrer gedacht und vorbereitet sind. Zum Beispiel gibt es einen beschränkt zugänglichen und videoüberwachten Raum, um das Fahrrad kostenlos für Gäste zu parken und zu lagern. Neben der Möglichkeit, das Fahrrad zu reinigen, kann auch die Werkstatt genutzt werden, um es für den nächsten Ausflug vorzubereiten.